• Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Zustand vor der Renovation
    Die Betontreppe ist mit dünnen Gneisplatten verkleidet. Das Mörtelbett ist mit Wasser vollgesogen und ausgeschwemmt. Stirn- und Trittplatten lösen sich.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Das Podest ist mit 3 cm dünnen Gneisplatten belegt. Sie sind verzogen und durchgebogen, weil der darunter liegende Überzug ausgeschwemmt worden ist.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz<br />
    Unter der losgelösten Trittplatte ist der Überzug total verrottet.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Die Gneisplatten sind sorgfältig losgelöst und gereinigt worden. Sie sind bereit für die Gartengestaltung.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Die alte Betontreppe muss teilweise abgetragen werden, weil die Stufen nicht richtig eingeteilt sind.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Das neue Treppenprofil wird aufgezeichnet, damit die Stufen bis oben gleichmässig sind und das obere Podest auf die Höhe des Hauseingangs angehoben werden kann.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Die bestehende Armierung kann weiter verwendet werden.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Die neuen, massiven Stufen aus Calancagneis.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Der Gneis ist so geschnitten, dass die schöne Schichtung sichtbar wird.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Das Material wird angeliefert.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Die neuen Stufen werden direkt im frischen Beton verlegt.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz<br />
    Die Blockstufe wird mit dem Schlegel in den Beton eingeklopft. Zur Schonung des Steins und zur Verteilung der Kraft wird auf ein Kantholz geschlagen.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Weil das Trittverhältnis richtig angepasst wurde, kommt die Treppe ohne Zusatzstufe bis zum Eingangspodest.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Detailaufnahme der Stufen. Die Sichtflächen wurden sandgestrahlt, damit sie bei Nässe rutschsicher bleiben. Die Kanten sind gerundet.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz<br />
    Die fertige Treppe, von oben gesehen.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Die neue Treppe mit beiden sanierten Podesten.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Die alten Trittplatten werden als Wegplatten eingepasst und in Splitt verlegt.
  • Eingangstreppe mit Podesten aus Calanca Gneis und Kunststein Röschenz
    Aus alten Stufen sind neue Wegplatten geworden.
Seite
Now Loading