• Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Das Denkmal vor der Kirche von Wegenstetten erinnert an die Opfer des Schulhauseinsturtzes in Hellikon. Es muss dringend saniert werden.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Das Denkmal ist an vielen Stellen schwer beschädigt, Kleinere Stücke fehlen schon und grössere könnten abbrechen. Die Inschriften sind verwittert.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Viele Stellen sind vermoost oder von Flechten bedeckt.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Eine Steinblume ist abgeplatzt.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Der Sockel der Christusstatue löst sich auf, der Stein zerfällt zu Sand.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Der untere Teil des Sockels muss saniert werden. Die alten Flickstellen haben sich vom Stein getrennt und müssen ersetzt werden.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Zu Beginn der Sanierung wird das Denkmal nach genauer Abklärung aller nötigen Massnahmen eingerüstet.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Alle Sichtflächen werden im Niederdruckverfahren gereinigt.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Nach der Reinigung werden weitere Schäden sichtbar. Die Christusstatue, die der Witterung ausgesetzt ist, muss durch eine Kopie ersetzt werden.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Nachdem die Statue vom Sockel gelöst worden ist, wird sie eingehüllt und mit einem Holzgestell gesichert.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Sorgsam wird die Statue in die Werkstatt transportiert.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    In der Werkstatt werden Risse, Abplatzungen und alte Renovationsversuche, die dem Stein geschadet haben, sichtbar.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Alle Schäden werden ausgebessert und die Risse verfestigt und verschlossen.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Der abgebrochene Daumen wird ersetzt.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Die Statue ist zum Abguss vorbereitet.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Auf der Baustelle werden alte Vierungen, die zum Teil abgefallen sind, herausgenommen und ersetzt.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Der Sockel ist aus dem Lot geraten.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Der ganze Sockel ist neu ausgefugt und saniert.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Die Inschriften werden grundiert und patiniert.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Alle Schriften sind neu ausgemalt und wieder lesbar.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Von einer unbeschädigten Blume wird ein Abdruck genommen. Die Hohlform wird ausgegossen, damit die beschädigte Blume mit dem Abguss ergänzt werden kann.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Überall sind Feinarbeiten nötig.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Das Duplikat der Christusstatue, das aus einem Sandsteingemisch gegossen worden ist, kommt zurück.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Sorgfältig wird die Statue wieder an ihren Platz gebracht.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    So macht sie allen wieder Freude!
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Zum letzten Mal wird die Baustelle gereinigt.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Das Denkmal ist wieder ein Schmuckstück in der schönen Anlage.
  • Denkmal in Wegenstetten - Renovation 2010
    Das Original der Christusstatue hat seinen Platz im Gemeindehaus gefunden, wo es vor der Witterung geschützt ist.
Seite
Now Loading